Firmenchronik

1894

Gründung der
Firma E. Geisendörfer durch
Michael Geisendörfer in Würzburg, als Bildhauer- und Steinmetzbetrieb. Gleichzeitig wurde ein Grabmalbetrieb miteröffnet.

1945

(März)
Beim Angriff auf Würzburg wurde der Betrieb total zerstört und durch
Elise & Josef Geisendörfer notdürftig wieder aufgebaut, um das Geschäft weiterführen zu können.

1960

In diesem Jahr trat Herr Friedrich Stahl als Teilhaber der Firma ein.

1965

Eröffnung eines Zweigbetriebs in Winterhausen. Durch den Erwerb neuester Maschinen konnte die Natursteinbearbeitung auf den modernsten Stand gebracht werden.
Ebenfalls wurden neue Werkstatträume errichtet.

1970

Herr Stahl übernahm den Betrieb als Alleinunternehmer.

1983

Die alten Betriebsräume in Würzburg wurden abgerissen und durch eine moderne Werkstatt mit angegliedertem Büro und Verkaufsraum ersetzt.

1990

In diesem Jahr ging der Betrieb an den Sohn Hans Stahl über, der seitdem die alte Tradition als Bildhauer- und Steinmetzmeister sowie Restaurator fortsetzt.

1994

100-jähriges Bestehen der
Fa. E. Geisendörfer

1998

Neugestaltung der Ausstellungsflächen vor dem Firmengebäude, sowie den Grünflächen vor den Häusern der Martin-Luther-Straße 9 + 11.

2001

Vergrößerung der Ausstellungsflächen besonders für Garten-accessoires und Brunnenanlagen sowie Bildhauerarbeiten.

2014

120-jähriges Bestehen der Fa. E. Geisendörfer